BJZ GmbH & Co. KG Seit 1979 im Dienst unserer Kunden

ESD-Kleidung und Schuhe

In ESD-Schutzzonen so genannten EPA´s (Elektrostatic-Protected-Areas) gelten Personen als Hauptverursacher elektrostatischer Ladungen. Um ESD-Schäden vorzubeugen, ist das Tragen von ESD-Kleidung und ESD-Schuhen eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen.

ESD-Kleidung


Der Hauptzweck von ESD-Kleidung liegt darin, mittels eingewebter leitfähiger Fasern, elektrostatische Felder auf Personen zu dämpfen bzw. abzuleiten. Mit vielseitigen Modellen und Stoffen bietet BJZ ESD-Kleidung, die sowohl modische als auch funktionelle Ansprüche erfüllt aber auch einen hohen Tragekomfort aufweist. ESD-Kleidung von BJZ wird grundsätzlich unter Verwendung leitfähiger karbonisierter Fasern hergestellt, um eventuelle allergische Reaktionen, wie bei metallenen oder metallisierten Fasern, zu vermeiden. Des Weiteren soll mit Hilfe von karbonisierten Fasern unbedingt vermieden werden, dass Kontaminationen von elektronischen Baugruppen durch lose Metallfaserstücke unkontrolliert Kurzschlüsse verursachen. Durch die Verwendung von karbonisierten Fasern entspricht ESD- Kleidung von BJZ immer der IEC 61340.

ESD-Schuhe


axiale components

Die Hauptaufgabe von ESD-Schuhen ist die Ableitung bzw. die Vermeidung von Elektrostatischer Aufladung. Die Ableitung erfolgt in der Regel über den Fußboden, daher müssen in EPA´s ableitfähige Schuhe getragen werden. Der Gesamtwiderstand des Systems Mensch-Erdung sollte einen Wert von 35M? nicht überschreiten. BJZ hat für so gut wie jeden ESD-Arbeitsplatz die passenden Schuhe ob bequeme Schuhe für die Elektronikfertigung, Sicherheitsschuhe für das Lager oder modische Schuhe für den Außendienst. Die von BJZ angebotenen ESD-Schuhe entsprechen der IEC 61340.